Willkommen in der Komikernation!

Leute, die ihre Identität am Penis ihrer Söhne festmachen, sollte man nicht ernst nehmen. Erst recht aber sollte man ihnen keine strafrechtlichen Ausnahmen für die Körperverletzung an Wehrlosen einräumen!

Wie es aussieht, wird der Bundestag heute mit breiter Mehrheit einen Entschließungsantrag verabschieden, in dem die Bundesregierung aufgefordert wird, die Körperverletzung an wehrlosen Kindern und Säuglingen aus religiösen Gründen straffrei zu stellen.

Die Fraktionen von Union, FDP und SPD haben sich am Mittwoch auf einen gemeinsamen Antrag zur Zulässigkeit von Beschneidungen geeinigt. In der Entschließung, über die an diesem Donnerstag abgestimmt werden soll, wird die Bundesregierung aufgefordert, im Herbst einen entsprechenden Gesetzentwurf vorzulegen. Darin soll die medizinisch fachgerechte Beschneidung von Jungen ohne unnötige Schmerzen für zulässig erklärt werden. Zu berücksichtigen seien dabei die Rechtsgüter des Kindeswohls, der körperlichen Unversehrtheit, der Religionsfreiheit und des Rechts der Eltern auf Erziehung. [FAZ]

Was die Abgeordneten übersehen ist, dass die geforderte Abwägung bereits in den letzten Jahren ganz unaufgeregt unter Medizinern und Juristen erfolgte, und sich dabei die Einsicht durchgesetzt hat, dass es sich bei der medizinisch nicht notwendigen Beschneidung einwilligungsunfähiger Kinder um Körperverletzung handelt, die auch nicht durch die Religionsfreiheit (die sich im Rahmen der geltenden Gesetze zu bewegen hat) oder das Elternrecht (das stets dem Wohl des Kindes dienen muss) gedeckt ist. (Ich habe dies hier, hier und hier dargestellt.)

Angesichts dieser stimmigen Abwägung, die auch nicht anders ausfallen konnte, ist es besonders erschreckend, dass die Politik den Erwägungen der Juristen überhaupt keine neuen Argumente entgegensetzt. Die Erklärung der Bundesregierung, Beschneidungen von Kindern müssten weiter möglich sein, mit der einzigen Begründung, das sei schon immer so gewesen, kann gegenüber den Ausführungen der Juristen nicht überzeugen.

Gerade Bundeskanzlerin Angela Merkel, Justizministerin Sabine-Leutheusser-Schnarrenberger und Familienministerin Kristina Schröder profitieren davon, dass die Gesellschaft sich (beim Thema „Gleichstellung der Geschlechter“) irgendwann einmal nicht mehr mit dem „Argument“ zufrieden gegeben hat, „Wir haben das schon immer“ bzw. „noch nie so gemacht!“ Umso erbärmlicher ist es jetzt, dass sie nach der Vorlage des Kölner Urteils, das ja lediglich festgestellt, dass die Beschneidung bisher auch schon strafbar war, jetzt zukünftigen Generationen (bzw. der jetzt geborenen Generation) den zivilisatorischen Fortschritt nicht nur vorenthalten, sondern diesen sogar AKTIV zurückdrehen wollen, mit einem Gesetz, das offenbar das Recht auf körperliche Unversehrtheit aus Artikel 2 des Grundgesetzes gezielt für die konservative jüdische Beschneidung (und quasi nebenbei für die muslimische Beschneidung) außer Kraft setzen soll. Dies lässt sich an den Bestrebungen erkennen, die Frage der Betäubung nicht zu regeln und noch nicht einmal vorzuschreiben, dass die Beschneidung durch einen Arzt erfolgen muss. Bin ich der einzige, dem die Haare zu Berge stehen, wenn ich Formulierungen wie diese lesen muss:

Dagegen stehen Befürchtungen, diese Formulierung könne Fachleute ohne ärztliche Ausbildung von der Beschneidung ausschließen.

Die folgende Bemerkung möchte ich ganz bewusst nicht auf alle Muslime und Juden bezogen wissen – wie auch, wenn in Deutschland Rabbinern zufolge mindestens 80 Prozent der Juden nicht beschnitten sind – sondern auf die hysterischen Krakeeler, die sich jetzt völlig unnachgiebig gebären: Leute, die ihre Identität am Penis ihrer Söhne festmachen, sollte man nicht ernst nehmen. Erst recht aber sollte man ihnen keine strafrechtlichen Ausnahmen für die Körperverletzung an Wehrlosen einräumen!

Vor vier Wochen hat sich Frau Merkel noch dagegen verwehrt, von den Griechen “am Nasenring durch die Manege” geführt zu werden. Jetzt lässt sie sich von religiösen Hardlinern willig vorführen.

Willkommen in der Komikernation!

12 Antworten zu Willkommen in der Komikernation!

  1. Muriel sagt:

    Naja. Solche Leute sollte man sehr wohl ernst nehmen, denn die können sehr gefährlich werden, nicht nur für ihre Söhne.
    Aber ansonsten hast du Recht.
    Ich habe da trotzdem schon mal einen Vorschlag vorbereitet und nehme noch Anregungen entgegen. Wenn schon Gesetz, dann wenigstens ein sauber durchdachtes, finde ich.

    • Skydaddy sagt:

      Guter Vorschlag!

      For the record: Ich meinte natürlich: Man kann eine Argumentation, die darauf basiert, dass sich die Identität von jemandem daran festmachen soll, dass sein Sohn beschnitten ist, nicht ernst nehmen.

      Das fand ich aber zu lang.

      • Muriel sagt:

        Mein Kommentar war auch eher einer von diesen lästig besserwisserischen Hinweisen auf eine evident nur formalsemantisch gegebene Missverstädnismöglichkeit und deshalb selbst nicht ernst zu nehmen.
        Ist das meta, oder was?

      • Skydaddy sagt:

        Das entspricht genau meinem ersten Gedanken zu Deinem Kommentar. Ich mag es aber, wenn jemand ebenso penibel über Formulierungen nachdenkt wie ich. Auch, wenn es lästig ist.

  2. zirkuma sagt:

    Es gibt nur ein einziges Menschenrecht: das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Wenn sich ALLE daran halten würden, gäbe es weder Syrien noch die Juden noch die Muslime und der ganze Blödsinn überall auf dieser idiotischen Welt hätte ein Ende.. Aber leider werde ich nie eine intelligente Zivilisation erleben, sondern nur diesen jüdisch-christlich-muslimischen Blödsinn überall.. (mit einem IQ weit unter 200) ’

  3. zirkuma sagt:

    PS:_ ).
    [***Inhalt von Skydaddy zensiert***]
    Es ist wirkllich zum Kotzen, dass ich nie in einer intelligenten Zivilisation werde leben können (IQ > 200).
    Geht doch mal endlich in die Schule oder studiert Psychologie!
    Und ich wette, dass dieser Kommentar sogar noch gelöscht wird – von eben solchen Idioten. Das Internet ist der meist zensurierte Ort, der keine Abweichung von der politischen Korrektheit toleriert.

    • Skydaddy sagt:

      Ich lass‘ den Schwachsinn nur stehen, weil ich es so lustig finde, wie zirkuma darunter leidet, nicht in einer Zivilisation mit IQ > 200 zu leben.

      Beim ersten Mal dachte ich noch, er hat sich vertippt.

  4. W.Müller sagt:

    Der Zirkuma hat sich hier aber mächtig aufgeblasen. Zuhause oder in der Firma muss garantiert den Nacken gebeugt halten. In der Anonymität des Internets lässt er dann aber richtig die Sau raus. Warum sollen wir Psychologie studieren, da gibts nur ein paar Hungerleider oder vom Staat alimentierte Typen mehr. Man muss nicht Psychologie studiert haben um zu erkennen, dass es sich bei zirkuma um einen zu kurz gekommenen absolut Unglücklichen handelt. In der Schule hätte man ihm gesagt, setzen 5 Thema verfehlt. Skydaddy bitte aussortieren, wegen Nichterreichung des Mindestniveaus der ungläubigen Forenteilnehmer, die sich bisher von den Gläubigen wohltuend abgehoben haben.

  5. Daddeldu sagt:

    Hallo,

    „…wenn in Deutschland Rabbinern zufolge mindestens 80 Prozent der Juden nicht beschnitten sind…“

    Ich habe diese Zahl schon öfter gehört. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach der Quelle. Können Sie mir helfen?

    Gruß,

    Daddeldu

    • Skydaddy sagt:

      Sehr gerne!

      Die Information stammt aus der WDR5-Sendung „Diesseits von Eden“ vom 1. Juli 2012, ab Minute 6:49. Die Webseite mit den Sendungen findet sich hier, die Audiodatei der betreffenden Sendung hier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: