Vatikanische Fensterpredigten

domradio.de meldet: Vatikan will mehr Schutz für religiöse Minderheiten:

Rund 70 Prozent der Weltbevölkerung lebten in Ländern mit eingeschränkter Religionsfreiheit, sagte Erzbischof Silvano Tomasi vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf.

Der Vatikan hat hier gut reden – ist er doch (neben Weißrussland) der einzige europäische Staat, der die Europäische Menschenrechtskonvention nicht ratifiziert hat.

Um Verfolgung und Diskriminierung künftig zu verhindern, [sei] unter anderem eine unabhängige Rechtsprechung […] notwendig, […] , forderte Tomasi.

Eine unabhängige Rechtsprechung (wie oben gefordert) oder gar Gewaltenteilung kennt man im Vatikan natürlich auch nicht. Vielmehr heißt es im Grundgesetz des Vatikans ausdrücklich:

Art. 1 

1. Der Papst besitzt als Oberhaupt des Vatikanstaates die Fülle der gesetzgebenden, ausführenden und richterlichen Gewalt. [Hervorhebung von mir.]

Übrigens stammt das Grundgesetz des Vatikans – aus dem Jahr 2000!

Advertisements

3 Responses to Vatikanische Fensterpredigten

  1. Schwabe sagt:

    Christen werden teilweise auch in Deutschland offen diskriminiert.

    Suche ich beispielsweise in einer Internetadresse einer Gemeinde in Ostdeutschland, die ich besuchen möchte, mit dem Suchbegriff „Kirche“, erhalte ich, wenn überhaupt, Hinweise auf historische Bauten. Ich weiß aber nicht, wann in welcher Kirche der Gottesdienst beginnt. Zwar wird über die Gruppe von Blockflötenbläsern berichtet, die Hänschen klein spielen, über das Leben einer „gesellschaftlich relevanten Gruppe“ erfährt man auch nach halbstündigem Suchen nichts. Ein Skandal!

    • skydaddy sagt:

      Das ist doch keine Diskriminierung! Es ist doch plausibel, dass Leute, die ihre Vorstellungen von der Welt von primitiven Ziegenhirten übernommen haben, Schwierigkeiten mit dem Internet haben. (Damit meine ich nicht Dich, sondern die Gemeinden.)

      Da ich nicht weiß welche Gemeinde Du meinst, konnte ich es nicht ausprobieren, aber Du müsstest Dich über die Seiten von EKD oder der Katholischen Kirche in Deutschland durchklicken können bis zu der betreffenden Gemeinde.

  2. Amazone sagt:

    @Schwabe:
    Beschwere dich am besten beim örtlichen Pfarrer oder spendiere ihm einen html-Kurs, damit er die Anfangszeiten der von ihm durchgeführten Rituale online stellt. ER ist nämlich für diesen „Skandal“ verantwortlich und niemand sonst: Weder „die Gesellschaft“, noch die Porno-Konsumenten, noch die „pöhsen Atheisten“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: