Nordelbische Kirche kritisiert geplante Steuerreform

Einem Bericht der WELT zufolge hat sich jetzt auch die Nordelbische Kirche – das ist die Evangelische Landeskirche für Hamburg und Schleswig-Holstein – zu den Steuerplänen der Bundesregierung geäußert.

Wie bereits in der letzten Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung wird dadurch ein Rückgang bei der Kirchensteuer befürchtet:

[W]enn die Bundesregierung den […] Stufentarif einführt, drohen ihr weitere Millionenverluste bei den Kirchensteuereinnahmen. […]

Gingen die Kirchensteuereinnahmen insgesamt um eine Milliarde Euro zurück, hätte Nordelbien drei Millionen Euro im Jahr weniger. „Für die nächsten zehn Jahre wäre dies ein Minus von 30 Millionen Euro – eine Größe, die wir nicht einfach so wegstecken könnten“, sagt Radzanowski.

Hier wird wieder so getan, als ob die Kirchen Senkungen bei der Einkommensteuer nicht durch eine aufkommensneutrale Anpassung des Kirchensteuerhebesatzes kompensieren könnten – eine klare Irreführung der Öffentlichkeit, die umso ärgerlicher ist, als sich die Kirchen damit aus reinem Eigeninteresse versuchen, die Politik zu beeinflussen.

Ausführlich hatte ich das bereits hier kommentiert.

Ich warte jetzt jeden Moment darauf, dass sich Ulrich „Kirchenaustritt ist Steuerhinterziehung“ Blum zu Wort meldet, um den Kirchen beizustehen…

Advertisements

One Response to Nordelbische Kirche kritisiert geplante Steuerreform

  1. […] das durch eine Anhebung des Hebesatzes ganz einfach ausgleichen könnten. Mehr zum Thema hier, hier und hier.) Bei allen wirtschaftlichen und sozialen Erwägungen ist Zollitsch hier Lobbyist in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: