Internationaler Gebetsraum-Check mit Skydaddy

Singapur (Changi) Terminal 3

Während Terminal 1 das älteste Terminal des Flughafens ist, ist das Terminal 3 erst vor zwei Jahren eröffnet worden. Hier liegt der Gebetsraum zentraler. „Gleich hinter dem Montblanc-Geschäft“, sagte man mir an der Information.

Ich bog um die Ecke, und meine Erwartung wurde übererfüllt: Hier gab es gleich zwei Räume: einen Meditations- und einen Gebetsraum!

Die Hinweise für den Meditationsraum enthielten zusätzlich noch den Hinweis, pünktlich am Flugzeug zu sein. Hier wurden auch die Lautsprecherdurchsagen übertragen.

Der Meditationsraum war sehr ansprechend gestaltet. Auf dem Boden lagen mehrere flache Sitzkissen. Hier habe ich niemanden angetroffen, es war allerdings auch schon fast Mitternacht.

Der Gebetsraum war besser ausgeschildert als der in Terminal 1. Während man in Terminal 1 wissen muss, welcher Bereich für Männer und welcher für Frauen ist, ist das in Terminal 3 klar markiert. Obwohl, wie ich finde, das Frauensymbol einen längeren Rock haben sollte und ein Kopftuch.

Die rituelle Waschanlage ist hier etwas schöner und erinnert weniger an eine Toilette.

In dem Gebetsraum selbst befand sich ein kleines Regal mit Gebetsteppichen, Mützen und einigen Büchern. Da sie auf Arabisch waren, konnte ich nicht erkennen, ob es sich um religiöse Erbauungsliteratur handelte oder um das Al Kaida-Handbuch. Auch hier war ein islamischer Gebetskalender aufgehängt.

Weitere religiöse Markierungen habe ich nicht entdeckt. Auch keine Hinweise auf eine Flughafenseelsorge.

Seiten: 1 2 3 4

5 Responses to Internationaler Gebetsraum-Check mit Skydaddy

  1. […] vermutlich als „atheistischen Gebetsraum“ bezeichnen.) Im Gegensatz zu dem multireligiösen Gebetsraum am Flughafen Amsterdam fand sich hier auch kein Hinweis, wo Muslime ihre rituelle Reinigung hätten vornehmen können. (In […]

  2. […] Gebetsraumcheck am Flughafen Berlin Neulich war ich in Berlin, um Carsten Frerk und Philipp Möller vom hpd einen Besuch abzustatten. Dabei war ich auch am Flughafen Tegel – es war also Zeit für eine weitere Gebetsraum-Recherche. […]

  3. Leserin sagt:

    „Der muslimische Gebetsraum befindet sich praktischerweise schräg gegenüber vom Büro der Flughafenpolizei.“ Genial formuliert 😀
    Ansonsten ist dieser Artikel echt schön. Man merkt, dass da viel Mühe hintersteckt.
    Für mich ist er besonders interessant, weil ich noch nie geflogen bin (bin auch noch nicht soo alt) und mir deshalb sowas noch nie selber anschauen konnte.
    Weiter so 🙂

  4. skydaddy sagt:

    Liebe Leserin, vielen Dank!

    Ich möchte betonen, dass mein Hinweis auf die Nähe des islamischen Gebetsraums zur Polizei – am Flughafen Frankfurt ist das übrigens genauso – nicht die Muslime unter Generalverdacht stellen, sondern sich gerade darüber lustig machen soll, dass manche Leute Muslime unter Generalverdacht stellen.

    Auf den deutschen Flughäfen, die ich bisher gebetsraum-mäßig ausgekundschaftet habe, waren übrigens immer auch öffentlich zugängliche Gebetsräume. Falls Du Dein Interesse für Flughafen-Gebetsräume also nicht weiter zügeln kannst, könntest Du Dir so einen Raum auch ohne Flugticket mal anschauen – sofern Du in der Nähe eines internationalen Flughafens bist… In Hamburg z.B. konnte ich anhand des Gästebuchs sehen, dass es offenbar Menschen gibt, die die Flughafenkapelle auch nutzen, ohne zu verreisen. Warum, weiß der Himmel…

    Es wäre natürlich toll, wenn meine Leserinnen und Leser mir Impressionen von anderen Flughäfen mailen würden. In Deutschland stehen z.B. noch aus: München, Stuttgart, Leipzig-Halle, Dresden und Münster-Osnabrück.

  5. Leserin sagt:

    Ich hab das mit den Muslimen schon so verstanden, wie du das meintest, und sehe das ähnlich.
    Dass ich das auch ohne Flugticket besichtigen kann, wusst ich nicht, da muss ich mal schauen, ob sich irgendwann eine Gelegenheit bietet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: