Mehr religiöse Erscheinungen

Kürzlich hatte ja der Spiegel über religiöse Erscheinungen berichtet. Allerdings nur über christliche: Jesus, Maria, Kreuze… Als „equal opportunity“-Religionskritiker möchte ich darauf hinweisen, dass Christen natürlich nicht die einzigen sind, die in irgendwelchen Formen ihre Heiligen wiederzuerkennen meinen.

Neulich mailte mir jemand das folgende Satellitenfoto, auf dem der (hier in Asien sehr populäre) „Guru“ Sathya Sai Baba (offensichtlich ein Scharlatan) zu sehen sein soll. Könnt ihr ja mal euer Wochenende damit verbringen, ihn auf dem Bild zu suchen. Die Auflösung findet sich auf Babas eigener Website, die „die Schmierenkampagnen von Sai Babas Kritikern entlarvt“.

Kleiner Hinweis an alle Sai Baba Anhänger, die die Erscheinung von ihm auf dem Satellitenbild wundersam finden: Wenn es einer Kombination mit einem richtigen Foto bedarf, um zu zeigen, an welcher Stelle er überhaupt zu sehen sein soll, dann ist es mit dem Wunder vielleicht doch nicht soweit her?

(Anmerkung zu den Bildern: Das Foto von Sai Baba ist laut Wikipedia public domain und das Satellitenbild stammt von der NASA, so dass ich davon ausgehe, dass Sai Baba und seine Organisation auch hier kein Copyright drauf haben.)

Advertisements

4 Responses to Mehr religiöse Erscheinungen

  1. raskalnikow sagt:

    Sein Gesicht kann ich nicht finden – aber ich habe seinen heiligen Anus entdeckt!

  2. Max Headroom sagt:

    @raskalnikow
    Du meinst der kleine schwarze Punkt dort auf der Karte ?
    Stimmt ! die Ahnlichkeit ist verblüffend ! 🙂 🙂

    Ansonsten … ein Paradebeispiel für die Mustererkennung (nach einer kräftigen und selektiven Bildschärfe).
    Der Sai Baba ist dazu noch Sam Harris‘ Lieblingshalbgott und ein gern gesehener Gast auf Youtube. Dutzende von Videos bezeugen seine primitiven Taschenspielertricks, doch wie bei jedem Guru muss man auch hier den „Beweis“ hinten anstellen. Eine orangenfarbiger Umhang, eine wahrlich GIGANTOMANISCHE Afro-Frisur (Afro-Samurai wäre neidisch!) und unzählige Singsang-Fans reichen aus, um die Vernunft schnell aus dem Haus zu jagen. Was soll man da schon unternehmen ? Die Kerle sind schon weggekippt. Da hilft wirklich nur noch die Ignorierung dieser Gruppe und die Hoffnung, nach dem dahinscheiden des Gottkönigs in einigen Jahrzehnten, auf einen Neuanfang bzw. einer Neuorientierung an einer „vernünftigen“ Basis für das Leben. Das ständige „Ich zaubere eine Kette aus der Luft“ ähnelt immer mehr der „Ich biege allmorgendlich meine Löffel“ Thematik eines bekannten Illusionisten 😉

  3. Dr. Frog sagt:

    It looks as if it his face has been photoshopped into the picture.

  4. skydaddy sagt:

    @Dr. Frog:

    Of the two pictures I linked to, the right one is photoshopped to clarify where Baba’s face is actually supposed to be on the non-photoshopped version on the left.

    Like I said above (in German): If you need Photoshop to clarify where his face actually „is“ – maybe it is not such a great miracle is the first place!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: