Gotteswahn: Bülent Ucar, Professor für Islamische Religionspädagogik

Die folgenden Äußerungen von Prof. Ucar muss man sich auf der Zuge zergehen lassen:

Der islamische Religionspädagoge Bülent Ucar sieht im bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht einen Schutz vor Extremismus.

Mit einem rein rational ausgerichteten Islamkunde-Unterricht seien extremistisch eingestellte junge Menschen dagegen nicht zu erreichen […]. „Mit einer Orientierung am Bekenntnis und dem religiösen Lebensbezug kann ich überzeugend argumentieren“, unterstrich der Wissenschaftler.

Ein Universitätsprofessor spricht sich gegen einen „rein rationalen“ Unterricht aus! Es ist zwar richtig, dass sich Extremisten erfahrungsgemäß nicht durch rationale Argumente „beirren“ lassen. Das bedeutet aber nicht, dass es hilfreich ist, ihnen zu vermitteln, dass ihr Glaube im Prinzip richtig ist und dass sie ihn bloß falsch auslegen! Wenn man damit „überzeugend argumentieren“ könnte, hätten wir nicht in allen Religionen etliche Unter-Sekten. Es ist doch offensichtlich, dass aus Koran und der Bibel jeweils völlig gegensätzliche Botschaften abgeleitet werden.

Skandalös ist meiner Ansicht nach allerdings, dass es hier ja gar nicht um bereits „ausgeformte“ Extremisten geht, sondern um Kinder und Jugendliche! Wie kann jemand vorschlagen, denen statt „rein rationaler Islamkunde“ (oder, wie in Berlin, einem für alle Schüler verbindlichen Ethikunterricht, der auch die Religionen behandelt) einen bekenntnisorientierten Unterricht zu verpassen und damit dem Extremismus vorzubeugen?

Wie kann jemand… Moment! Herr Ucar ist Professor für Islamische Religionspädagogik? Der einzige Professor für Islamische Religionspädagogik? Und er fordert mit der obigen Begründung die Einrichtung eines vollwertigen Studiengangs „Islamische Religionspädagogik“? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

Anmerkung: Natürlich steht den Muslimen in Deutschland ein bekenntnisorientierter Religionsunterricht zu, genau wie den Kirchen (Grundgesetz, Artikel 7,3). Von daher bräuchte es eigentlich keine derart haarsträubenden „Argumente“.

Und hier noch zwei ausführlichere Artikel zu Prof. Ucar:

Update: Heute gibt es einen Nachschlag: „… dass man des jetzt nicht hinterfragt“: Religionsunterricht gegen Extremisten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: