Kirche im Zwiespalt: Nacktmodel lieber mit oder ohne Kreuz?

Muahaha – Die Tierschutzorganisation PETA macht eine Kampagne „Sei ein Engel für Tiere“ – wie üblich mit einem Nacktmodel – und die Kirche stört sich… am Kreuz! Dieser Auffassung werden sich bestimmt auch viele Nichtchristen anschließen: Das Kreuz muss weg! Und dann die Hunde mit heraushängender Zunge – wieso muss ich dabei an die Kirchenvertreter beim Betrachten des Motivs denken? Zoten-Tsunami im Anmarsch! Oder Kalauer-Katrina à la „Unzüchtig gegen die Züchter“?

Aber im Ernst: Die Kirchen wollen wie immer beides: Den Kuchen gleichzeitig essen und behalten. Wenn es ihnen in den Kram passt, argumentieren sie mit der christlich geprägten Kultur – Kultur besteht aber darin, dass man sich darauf beziehen kann und die Leute den Bezug verstehen. (Habe ich mal irgendwo gelesen.) Deshalb ist es unsinnig, wenn bei jedem Bezug auf das Kreuz – sei es ein gekreuzigter Klinsmann oder ein gekreuzigtes Schwein (im Zusammenhang mit Vegetarismus) gleich gejammert wird.

Bisher scheint sich nur die katholische Kirche in den USA aufgeregt zu haben. In dem oben verlinkten Artikel und bei PETA.de ist aber bereits eine deutsche Version des Motivs zu sehen (immer noch mit Kreuz). Es ist also so sicher wie das Amen in der Kirche, dass sich bald auch in Deutschland irgendein Kirchenmann „empört“ zu Wort melden wird in 5…4…3…

Nachtrag: Damit dürfte sich jetzt endlich auch ein für nichtchristliche Schüler akzeptabler Kompromiss beim Thema „Kreuz im Klassenzimmer“ abzeichnen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: