Katholische Prioritäten

Der Päpstliche Caritas-Rat „Cor Unum“ hat erklärt: „Die Hauptaufgabe der Mitarbeiter in der katholischen Armenfürsorge ist und bleibt es, Christus zu bezeugen“.  Laut Radio Vatikan warnt der Päpstliche Rat, bei ungenügender Ausbildung bestehe das Risiko (!), dass die Mitarbeiter sich die Prioritäten anderer, nichtkirchlicher Instanzen der Fürsorge zu Eigen machen.

Welche anderen Prioritäten sollten das sein – vielleicht Armenfürsorge? Diese Meldung fügt sich nahtlos zu den Berichten, denen zufolge die katholische Kirche in Washington, D.C. angekündigt hat, ihre sozialen Einrichtungen schließen zu müssen, falls sie gleichgeschlechtliche Paare nicht mehr diskriminieren darf.

Aber schön, dass die katholische Kirche das so deutlich sagt. Ich hoffe, die Politiker in den USA, Deutschland und anderswo nehmen das zur Kenntnis und finanzieren künftig nur noch Einrichtungen, für deren Betreiber die Fürsorge oberste Priorität hat. Alles andere wäre Verschwendung von Steuergeldern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: